April 10, 2007

so schaut es aus , wenn TCM am Werk ist...

Hier ein kleiner Einblick, wie es hier in China in solchen TCM Spitaelern aussieht.

Zunaechst mal werden hier viel mehr Nadeln verwendet.



Moxa, ist die Methode den Koerper zu waermem; Schroepfen ist in vielen Varianten bekannt. Mit oder ohne Blut wird mittels Vakuum die Haut stark angesaugt und verbessert die Blutzirkulation, regt den Meridianfluss an und: ganz wicht loest saemtliche Stasen und Stagnationen im Koerper.
Dies ist ein so ein Schroepf Set:


Hier werden im Grossauftrag im Spital die Kraeuter dekoktet, das heisst bestimmte Kraeutermischungen werden 3x aufgekocht. Dekokte sind die beste Variante den Koerper mit Kraeutern zu regulieren und zu heilen.
Andere Varianten sind Pian, Pillen, oder San, ein Pulver zum Aufkochen oder fertige Medizin, die in Honigpillen zu schlucken ist.
Auf dem naechsten Bild sind alle meglichen Akupunktur Utensilien zu finden.


Nun zu den Patienten. Manche bekommen zusaetzlich zu Ihrer Nadel Stimulation ein e Elektro - Stimulation dazu. DAs sieht dann so aus.
Er kommt jeden Tag, also es kann ihm nicht allzu weh tun.
Er hat eine Gesichtslaehmung, die in China sehr haeufig ist. Einfach durch zuviel Wind oder Kaelte, reagieren viel Muskeln im Gesicht nicht mehr. Elektrostimulation der Akupunktur wirkt hier sehr gut.


Dies bezueglich Privatssphaere....KEINE.
Das hier war bei einer Gynaekologin, das Zimmer ist hier ziemlich leer...




Auch in China moegen Kinder keine Nadeln.

Auf jeden Fall habe ich in den letzten 2 Monaten schon sehr viel dazugelernt und auch geuebt, sowohl mit als auch ohne Nadeln, sowie schroepfend und via Massagen.

Gut gut...so viel zur Traditionell chinesischen Medizin in China.

Auf alle Faelle wird mir hier immer mehr bewusst, wie genau wir "Westler" (wenn man das so sagen kann) die TCM erlernen. Wie wir anders lernen und denken, wie viel die Philosophie hier einen Einfluss hat, jedoch aber auch wie viel die heutige Gesellschaft in China noch nach diesen Prinzipien denkt und lebt.

Ist das in diesem boomenden China ueberhaupt moeglich?
Leider hab ich das Gefuehl, dass hier vieles - in dem Streben nach vorne und hinauf - verloren geht.

Alles Liebe aus Beijing....bin am Nachschreiben!!!

1 comment:

Mami said...

Hallo Juli,

Hat mir gefallen dein Bericht über das Moxen, - wirklich interessant -aber selber will ich das sicher nicht probieren. Bussi Mami